Wie gesund ist Geflügel-Fleisch

Wer sich gesund und kalorienarm ernähren will, kommt an Geflügel einfach nicht vorbei. Ob Huhn, Pute oder Strauß, alle diese Geflügelsorten sind reich an gesundem Eiweiß und enthalten wenig Fett.

Das meiste Eiweiß nämlich 24% steckt in Pute oder Hähnchen. Das Geflügeleiweiß ähnelt dem menschlichen und kann daher von unserem Körper sehr gut aufgenommen werden. Eiweiß sorgt für den Aufbau von Zellen und Gewebe. Da sollte man nicht nur an Muskeln denken sonder auch an Haut und Haar. Und die können währen einer Abnahme auch schon mal leiden, wenn die Ernährung nicht abwechslungsreich und gesund ist.

Eiweiß ist auch wichtig für ein stabiles Immunsystem. Viele Abnehmwillige kämpfen auch mit diesem Problem und das leider nicht nur in der kalten Jahreszeit.

Bei gerade mal 1% Fett ist Geflügelfleisch besonders fett- und cholesterinarm. Aber Vorsicht, das gilt nicht für die Geflügelhaut. Da muss man besonders die Übertäter Ente und Gans nennen. Aber auch hier ist das Muskelfleisch fettarm das Fett steckt nur direkt unter der Haut.

In Geflügel steckten auf viele Mineralstoffe wie zum Beispiel Zink für das Abwehrsystem oder Niacin. Niacin kurbelt z. B. den Fettstoff- und Kohlenhydratstoffwechsel an und sorgt damit für eine gute Figur.

Das Rezept zum Herunterladen und Ausdrucken.