Und warum unser Kartoffelbrot eine leckere Alternative zum täglichen Einerlei ist.

Wir essen täglich Brot und lieben es. In keinem Land der Welt wird eine so vielseitige Brotkultur gepflegt wie in Deutschland. Brot ist wichtig für unsere Ernährung und das seit Jahrtausenden. Die ältesten Rezepte der Welt waren Brot-Rezepte. Unsere Vorfahren aus der Steinzeit haben viele Stunden des Tages damit verbracht Getreide anzubauen, Mehl zu mahlen und Brot zu backen.

Wir haben es leichter, wenigstens was das Brot backen angeht. Unsere Herausforderung ist eine abwechslungsreiche und schmackhafte Ernährung. Die uns mit alles lebenswichtigen Nährstoffen versorgt und uns lange gesund erhält.

Die Kartoffel spielt dabei eine wechselhafte Rolle. Manchmal geliebt – manchmal gehasst. Dabei hat sie neben des hohen Anteils an Stärke auch wichtige Mineralstoffe.

Unsere Motivation Kartoffeln ins Brot zu backen, war eine reine Geschmacksfrage. Die Kartoffel macht Brot besonders locker und hält es länger feucht. Und wir wollten zeigen, dass Kartoffelbrot auch im Brotbackautomat möglich ist.

Für unser Kartoffelbrot braucht man:100 g Vollkornmehl200g Weißmehl3 kleine Kartoffel durch die Presse gepresst

200 ml Wasser

1 El Öl

1 Tl Salz

¼ Tl Trockenhefe

1 Tl Zucker

Im Brotbackautomaten mit dem Vollkorn-Programm backen.

Das gesamte Brot hat 33 ProPoints.

 

Und für alle, die sich noch mehr für den Brotbackautomaten Backmeister Scala von Unold interessieren:

und hier noch das Unboxing des Brotbackautomaten auf unserem 2. Kanal.